Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppensammlung
Startseite
Ansichtssachen... Sonderausstellung: „Was heißt denn hier klein?“ Miniaturfiguren der Kleinkunstwerkstätten Paul M. Preiser GmbH 16. September bis 30. Oktober 2016, Di. bis So. 10°° bis 17°° Uhr         Mit einem Höchstmaß an Detailtreue und Präzision fertigt           Foto:Paul M.Preiser GmbH,Steinsfeld das Familienunternehmen seit 1949 im fränkischen Steinfeld realistische Miniaturfiguren von unübertroffener Lebendigkeit. Amüsante Momentaufnahmen aus unserer Alltagswelt gehören dabei ebenso zu den sorgfältig recherchierten Motiven wie historisches Bildmaterial. Die farbenprächtige und ideenreiche Produktvielfalt in 20 verschiedenen Maßstäben findet weltweiten Bedarf in Modellbau- und Spielwarengeschäften, sowie im Architekturmodellbau. Ein reichhaltiges Zubehör vervollständigt die Alltagswelt en miniature. Die Umsetzung stets neuer, überraschender Themen wie Karneval, Zirkusleben, Volksfeste, Märkte, Sport- und Musikveranstaltungen machen den Modellfigurenhersteller Preiser zum Impulsgeber für die Gestaltung lebensechter Miniaturwelten, deren Faszination weit über den Modellbau hinausreicht. Die Ausstellung stellt die Produkte der weltbekannten Firma undihre Fertigung vom Modell bis zum Endprodukt vor. Darüber hinaus gibt sie Einblick in die fast 70-jährige Firmen- geschichte und zeigt liebevoll gestaltete Szenen. Wie „Gulliver im Lande Liliput“ können sich daher die Besucher der Ausstellung fühlen, die Sammler, aber auch Familien und Neueinsteiger ganz besonders ansprechen wird. Seite 2 zurück zum Inhaltsverzeichnis zurück zur Sonderausstellung “Natürlich!?” weiter zur Sonderausstellung “Teddy und seine Freunde”