Museum der Deutschen Spielzeugindustrie mit Trachtenpuppensammlung
Startseite
Ansichtssachen... Sonderausstellung: „Alles so schön bunt!“ Puppen & Spielzeug aus den 1970er Jahren Hippies, Schlaghosen, Flower-Power, Plastik, Disco, Persil-Blumen … - aber auch § 218, Frauenemanzipation, Ölkrise, die olympischen Spiele in München mit den Anschlägen, RAF-Terroristen und Deutscher Herbst u.v.a.m. verbindet man mit den 1970er Jahren. … In die Kinderzimmer wirkte vor allem die Mode mit ihren knalligen Farben. „Claudia“ und „Heike“ hießen die Puppen, die auch sprechen, singen und laufen konnten, ihre kämmbaren Synthetikhaare hatten Haarteile, die man aufstecken konnte, es wurde mit Lego gespielt und in der Darda-Bahn flitzen die Rennautos. Die Ausstellung „Alles so schön bunt!“ gibt einen Eindruck des Zeitgeistes dieser 1970er Jahre über das Spielzeug dieser Zeit. Diejenigen, die heute in ihren „Vierzigern“ sind, werden sicherlich vieles aus ihrer Kindheit wiederentdecken und diejenigen, die damals junge Eltern waren, finden das Spielzeug wieder, das sie damals ihren Kindern kauften. Die Sonderausstellung ist geöffnet: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr zurück zum Inhaltsverzeichnis zur Sonderausstellung “Natürlich!?”